Peak Ace AG, SEOkomm

Unsere letzten Konferenzen für 2016: Peak Ace auf OMX & SEOkomm in Salzburg

Auch in diesem Jahr beenden wir ein für Peak Ace sehr intensives Konferenzjahr mit der SEOkomm 2016 im schönen Salzburg. Bereits zum sechsten Mal in Folge war ich in der vergangenen Woche dort, um zu präsentieren – unglaublich, wie die Jahre vorbeigehen.

Tagesworkshops

Begonnen hat für mich die Woche – und auch das hat schon eine gewisse Tradition – wieder mit zwei Tagesworkshops am Dienstag und Mittwoch (dieses Jahr im Übrigen in der Wahnsinnslocation des Schloss Leopoldskron), gemeinsam mit dem geschätzten Kollegen Dominik Wojcik. Zwei Tage Hardcore SEO auf die Ohren, uns hat es wieder richtig Spass gemacht. Am Mittwoch war Peak Ace zudem in Person von Andor mit einem zweiten Workshop, rund um das Thema Shop SEO, quasi in Doppelbesetzung am Start.

Am Donnerstag konnte ich dann ein wenig durchschnaufen und meinem komplett neuen Foliensatz für die SEOkomm den letzten Schliff verpassen sowie die eine oder andere Inspiration zu Themen wie Influencer und SnapChat Marketing von der OMX mitnehmen.

SEOkomm

Freitag dann für mich das Highlight der Woche: SEOkomm-Time. Erwartungsgemäß ein Auftakt nach Maß mit einer tollen Keynote von Marcus Tandler, im Anschluss ebenfalls extrem sehenswert der Vortrag von Sebastian Erlhofer zur Google Search Console. Nach dem Mittag bin ich kurzfristig noch in der SEO Website-Klinik Session eingesprungen (erneut mit Dominik und Sebastian, moderiert von SEOkomm-Urgestein Evert Veldhuijzen) um dann direkt im Anschluss meine Sicht auf die uns bevorstehenden Themen im SEO für 2016 und 2017 zu geben. Wenn ihr Lust habt, durch die Slides mit dem Titel „Quo Vadis SEO“ zu stöbern, here you go:


Tolle Impressionen der OMX sowie SEOkomm findet ihr auch beim salzburg-cityguide.at. Die Kurzfassung meiner Session hier zudem in Form einer coolen Sketchnote von Katja:

 

PRG-Patterns

Eine für mich etwas skurrile Aussage möchte ich zudem auch nicht ganz unkommentiert lassen – insbesondere da ich ja des Öfteren in Sessions zum Thema Crawl-Budget spreche: Gefragt wurde Googles‘ John Müller, ob denn Google daran arbeiten würde, nun auch PRG-Patterns zu erkennen. Dies verneinte John bzw. verwies darauf, dass er sich mit der speziellen Technik nicht im Detail auskenne. In einem Folgesatz fiel dann aber zudem der Hinweis, dass sich der Aufwand nicht lohnen würde und man genauso gut auch ein internes nofollow verwenden könne.

Direkt im Anschluss an meine Präsentation wurde ich ebenfalls dazu gefragt – und bleibe hier aktuell klar bei meiner Aussage (wir werden das dennoch erneut testen): Google crawlt auch Links, die mit einem rel=nofollow versehen sind; der Effekt ist demnach absolut nicht vergleichbar mit einer PRG-Lösung (denn hier wird die Zielseite weder angelinkt noch gecrawlt, sofern es keine anderen Einsprünge auf die URL gibt).

Wir freuen uns hier schon auf die – mit Sicherheit – folgenden Diskussionen! 🙂

Vorerst bleibt aber nichts weiter zu sagen bis auf: Wir freuen uns schon jetzt auf die SEOkomm 2017 – bis dahin!

Author bio:

Bastian Grimm ist als „VP Organic Search“ verantwortlich für den Bereich Suchmaschinenoptimierung und blickt dabei auf knapp zehn Jahre Erfahrung im Performance Marketing bzw. SEO zurück. Mit einer Passion für Software-Entwicklung und Technik liebt er das Sparring mit IT- und Marketing-Abteilungen, um für unsere Kunden...

3 thoughts on “Unsere letzten Konferenzen für 2016: Peak Ace auf OMX & SEOkomm in Salzburg”

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.